Internationales Zentrum Clausthal (IZC) > Wege ins Ausland > Studium > Erasmus+ > Auslandsmobilität mit Sonderbedürfnissen

Auslandsmobilität mit Sonderbedürfnissen

 

1. Auslandsmobilität mit Kind
Sie studieren mit Kind bzw. Kindern und möchten gerne ein Auslandssemester in Ihr Studium einbauen?  

Das Erasmus+-Programm kann Sie hierbei gesondert unterstützen, durch einen erhöhten Förderzuschuss. Sprechen Sie uns im Internationalen Zentrum Clausthal (IZC) hierzu an.
Des Weiteren kann ein zusätzlicher Antrag beim DAAD gestellt werden. Zuerst sollten Sie jedoch klären, ob zusätzliche Kosten nicht durch andere finanzielle Beihilfen oder Sachleistungen gedeckt werden können. Möchten Sie einen Antrag für Sondermittel stellen, muss zum Zeitpunkt der Antragsstellung, mindestens zwei Monate im Voraus, bereits die auslands- und kinderbezogenen Mehrkosten durch entsprechende ergänzende Unterlagen belegt werden. Hierzu zählen vorrangig Kostenvoranschläge, Preisauskünfte und/oder Internetrecherchen.

2. Auslandsmobilität mit Behinderung  
Behinderte können einen Zuschuss für Mehrkosten im Rahmen eines Erasmus+-Aufenthalts erhalten. Dies gilt für alle Erasmus+-Mobilitätslinien (Studium, Mobilität zu Unterrichtszwecken und Mobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken ebenso wie im Zusammenhang von Vorbereitenden Reisen und Intensivprogrammen.

Weitergehende Information und Beratung zu den Erasmus+-Mobilitätsmaßnahmen erhalten Sie beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

 
Kontakt
Bettina Sekler
Raum: 1
Graupenstraße 11
38678 Clausthal-Zellerfeld
(+49) 05323/ 72-2231
(+49) 05323/ 72-3939
bettina.sekler@
tu-clausthal.de
Sprechzeiten:
Di, Do 9.30 – 12.00 Uhr
Di 14:00 – 15:30 Uhr

Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2017